Loading...
Geschichte 2017-04-19T11:01:56+00:00

Geschichte

Wie es begann…

Am 2. November 1819 wurde in einem Raum des St.-Johannis-Klosters eine Schulstelle eröffnet. Der erste Lehrer und somit auch Leiter der Schule war Ernst Edmund Thiele, der die Fächer Religion, Geschichte, Lesen, Schreiben, Rechnen und Singen unterrichtete. Außerdem hatte er die Aufgaben eines Organisten und Küsters zu erfüllen.
(Quelle: 175 Jahre St.-Johannis-Schule, Eine Chronik)

Eine Geschichte in Jahreszahlen

1819: Gründung der St.-Johannis-Schule als Volksschule
1822: Bau eines Schulgebäudes an der Langewieren 3
1844: Einführung der Schulpflicht in Bremen
1863: Erweiterung der Schule um eine Nähschule
1915: Neubau der St.-Johannis-Knabenschule
1938: Schließung der Schule durch die Nationalsozialisten
1950: Wiedereröffnung der St.-Johannis-Schule
1969: Trennung der Grundschule vom Sekundarbereich I
1971: Erweiterung um die Außenstelle St.-Pius
1978: Die Grundschule umfasst ab jetzt die Jahrgänge 1-4
1986: Erweiterung um die Außenstelle St.-Antonius
2007: Die Schulen St.-Antonius und St.-Pius werden eigenständig